Faak 2007

Faak 2007

Faak soll dieses Jahr wieder saumäßig gut gewesen sein.
Ich hoffe es findet sich einer der zahlreichen Member die
vor Ort waren um einen kleinen Bericht zu verfassen.

Bilder hab ich schon ;-}

Bericht Faak 2007 von Familie Fleischer

Am Dienstag, 04.09.07 fuhren wir gegen 12:30h in Weiden los. Uschi und Phillip mit dem Auto, Wolfgang auf seiner Harley. Leider mussten wir schon den ersten Stop einlegen bevor wir Weiden verlassen hatten, denn es fing an zu regnen. Mit Regenkombi ging es dann ohne nennenswerte Staus weiter, so dass wir gegen 20 h beim Camping Arneitz am Faaker See ankamen. Im Dämmerlicht bauten wir unser großes Zelt auf, was dank Stirnleuchte kein Problem war. Noch am selben Abend gingen wir ins Arneitz Zelt, wo wir prompt auf Dean stießen, der mit Sigrid und Kimberly schon seit Samstag in Faak war. Uschi und Phillip gingen gegen halb zwölf zurück zum Campingplatz um zu schlafen. Es war A.....kalt, aber zum Glück hatten wir Wasserkocher und Wärmflasche dabei. Wolfgang versumpfte noch bis ca. 4 h und fand aber ohne Probleme unser Zelt, ganz im Gegenteil zu manch anderen, die zwei Straßen an ihrer Ferienwohnung vorbei gelaufen sind (grins, wir wollen keinen Namen nennen!). Am Mittwoch machten wir einen Ausflug mit dem Auto zu den Obir-Tropfsteinhöhlen nach Bad Eisenkappel, über die Bundesstraße durch das Rosental sicher auch für Biker ein Erlebnis, und die Höhlen sehenswert. Am Abend machten wir uns zu Fuß auf zum Harley Village, trafen aber keinen Bekannten außer unserem ehem. Mitglied Eddi. Zumindest kamen wir in den Genuß eines halben Minihähnchens für 6,50€ und Uschi wärmte sich mit einem Barbaraschnapsstamperl für 2,50€ auf. Am nächsten Morgen fuhr Wolfgang eine Runde mit der Harley um den See, um bei Sigrid vorbei zu schauen und ihr mitzuteilen, dass wir nicht an der für diesen Tag geplanten Ausfahrt teilnehmen werden. Wir fuhren nachmittags mit dem Shuttlebus noch mal zum Harley Village, wieder ohne irgendwelche Freunde zu treffen. Am Abend trafen wir dank einer SMS von Dean an der Open Air Bühne beim Arneitz auf die anderen Mitglieder unseres Chapters. Da waren: Stephan Liebs, Dean und Sigrid, Albert und Angelika, Mario und Angelika und wir beide. Nicht gesehen haben wir Mellers und Martin und Renate. Des weiteren waren einige Freunde des Thüringen Chapters da und wir lernten neue Leute vom Süd Harz Saale Chapter kennen und tauschten Pins mit dem Rhein Ruhr Chapter aus. Am Freitag morgen machten wir eine Ausfahrt mit den Thüringern und welchen vom Süd Harz Saale Chapter mit. Doc Uwe hatte sich netterweise bereit erklärt Uschi mitzunehmen. Also fuhren wir gegen halb elf los. Leider zerriss die Gruppe bereits beim ersten Kreisverkehr, so dass der eine Teil (mit Dean und Wolfgang) direkt durchs Rosental nach Slowenien fuhr, und der andere Teil (mit Simmlers und Uschi) über Italien nach Slowenien unterwegs war. Als der zweite Trupp in Slowenien an der Vereinbarten Gaststätte war, ist der erste Trupp bereits wieder zurück am Eventgelände gewesen. Am Abend trafen wir uns nochmals im Arneitzzelt mit den Freunden des Thüringen und Süd Harz Saale Chapters, und auch Smitty war mit von der Partie. Wir tanzten und lachten bis um halb zwei, dann verabschiedeten wir uns von allen, denn wir wollten ja Samstag heim fahren. Wir sind um Elf vom Arneitz aufgebrochen, und sind mitten im Ferienrückreiseverkehrsstau gelandet. Aber immerhin kamen wir beim ausweichen über die B99 in den Genuss, die Schneemassen auf den Obertauern zu bestaunen. Erwähnt sei noch, dass Wolfgang auf der Heimfahrt auf eine Polizeistreife stieß, als er in einem Stau auf dem Standstreifen überholte. So ein Pech aber auch! Gegen 20 h kamen wir schließlich erschöpft in Mitterteich an. Alles in allem war es ein toller Kurzurlaub mit bestem Hintergrundsound!
Uschi, Wolfgang und Phillip

Disclaimer | Kontakt | Impressum | Satzung